Wie ich arbeite

Als ausgebildeter Coach und Mediatorin arbeite ich bedürfnisorientiert auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg sowie mit Techniken aus der Mediation. Als Multiplikatorin des Projektes Giraffentraum begleite ich die Weitergabe von Kompetenzen in der GFK in Kindergärten und Schulen. Eltern helfe ich ihren Familienalltag in Verbindung mit sich und ihren Kindern mit mehr Gelassenheit zu leben.

Über Mich

Ich habe im Bereich der Sozialwissenschaften in den Niederlanden studiert und später promoviert. In meiner Doktorarbeit ging es um erfolgreiches Kommunizieren in Gruppen. Danach wurde ich eingeladen meine Forschung in Deutschland bei einer Bundesbehörde fortzuführen und dort in Netzwerken Kommunikationsprozesse zu begleiten. 

 

Neben der Forschung habe ich auch immer meine praktischen Fähigkeiten in diesem Bereich weiter vertieft und eine Ausbildung als Coach mit Techniken aus dem Neuro-Linguistischen Programmieren (NLP) sowie eine Mediationsausbildung abgeschlossen und mich im Bereich der Gewaltfreien Kommunikation weitergebildet.

 

Berufsbedingt als Wissenschaftlerin bin ich viel gereist, habe auf internationalen Konferenzen gesprochen und Gastforscheraufenthalte in den USA und Italien absolviert. Dieses Leben fand ein abruptes Ende als ich 2016  mit meinem ersten Sohn schwanger wurde. Durch frühzeitige Wehen konnte ich nicht mehr arbeiten und verbrachte die letzten drei Monate der Schwangerschaft liegend. Diese Zeit war durch eine große Angst vor einer Frühgeburt geprägt. Zu unserer großen Erleichterung kam unser Sohn dann aber termingerecht in einem Geburtshaus zur Welt. 

 

Nach neun Monaten Elternzeit fing ich wieder in Vollzeit zu arbeiten an, nicht weil das von meinem Vorgesetzten verlangt wurde, sondern weil ich selbst automatisch auf der Schiene war, alles schaffen zu müssen und allen 100%ig gerecht werden zu müssen: eine „gute“ Mama sein, eine „vollwertige“ Wissenschaftlerin, Ehefrau, Freundin etc. Ich habe mir keinen Augenblick Zeit genommen und mich gefragt, ob ich das alles so möchte und wie ich mich dabei fühle. Ich habe weitergemacht, funktioniert und bin morgens um 6 Uhr zur Arbeit gefahren, um meine Stunden vollzukriegen, damit ich nachmittags direkt nach der Arbeit meinen Sohn von der Betreuung abholen konnte. Wenn mein Mann unseren Sohn abgeholt hat, habe ich mich schuldig gefühlt nicht ausreichend für ihn verfügbar zu sein. 

 

Zwischenzeitlich erkannte ich auch, dass mein Sohn und ich hochsensibel sind und wir unseren Gefühlen und Bedürfnissen besondere Aufmerksamkeit schenken dürfen. Mit der Geburt meines zweiten Sohnes, traf ich dann die Entscheidung die Wissenschaft zu verlassen, um mit mehr Zeit und Energie für mich und meine Kinder präsent sein zu können. In dieser Zeit habe ich die Gewaltfreie Kommunikation für mich entdeckt, lieben gelernt und mich hier weitergebildet.

 

Seitdem hat sich viel in unserer Familie verändert und es verändert sich immer weiter. Meine Kinder wachsen in dem Wissen auf, dass alle ihre Gefühle okay sind, sie mit all ihren Eigenschaften gut sind, so wie sie sind und bedingungslos geliebt werden.

 

Ich möchte meine Erfahrungen und Wissen als Coach und Kommunikationsberaterin einsetzen, um Eltern in ähnlichen Situationen zu unterstützen. Hiermit erfülle ich mir mein tiefes Bedürfnis nach Verbindung und Wirksamkeit. Es ist mir eine Herzensangelegenheit Kinder darin zu unterstützen, selbstbestimmt aufzuwachsen, in sich stark zu werden und ein Selbstvertrauen zu entwickeln, dass sie durch ihr gesamtes Leben trägt.

 

Ich freue mich darauf dich kennen zu lernen! 
Aline

Dr. Aline Reichow Coaching

Deutschland

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.